Jetzt Kultur #drüberretten!

Kauf dir einen Kultur-Gutschein (KULTschein), um deinen lokalen Kulturverein durch die Corona-Krise zu bringen.

Bipolar Feminin & Cousines Like Shit @3/4Zeid

Freitag, 8. April 2022, 20:00 - 23:59
Alter Schlachthof Wels, Wels

Hurra, welch‘ klasse Angelegenheit: Die Schl8hof juniors präseniteren statt der traditionellen Hoibzeid (zum Semester für Schüler*innen) nun eine „Dreiviertelzeit“, weil es sich eben mal so ergeben hat. Und mit dabei ist eine der klassesten Formationen, die in Österreich momentan zu finden ist!

Eine Band wie ein Falafelsandwich um 5 Uhr in der Früh. Es ist nicht sicher, wie gut das jetzt tut und was drinnen ist, aber es ist geil und war längst überfällig. Impulsive, emotionale Texte thematisieren unter anderem eine Sicht auf die unerträgliche Tristesse der nie endenden Suche nach einer Party, die es nicht gibt. Das monotone Leben im Kapitalismus und das Leben als Frau im noch herrschenden Patriarchat. Ursprünglich war es nicht die Musik, die die Band zusammengebracht hat, sondern das gemeinsame Aufwachsen in Ebensee. Vielleicht ist das unter anderem ein Grund, warum das Genre nicht klar einzuordnen ist. Aufgebaut ist die Band rund um die Frontfrau Leni Ulrich, die voller Wut und Liebe auf der Bühne steht. An ihrer Seite: Jakob Brejcha an der Gitarre, Samuel Reisenbichler am Schlagzeug und Max Ulrich am Bass. Gemeinsam entsteht dann eine Form von Rock, eine Form von Punk, oder auch eine Form von Pop.

„Diese Band hat gestern erst ihre neue Single „Fett“ veröffentlicht. Und, Sisters and Brothers, das alles – Bipolar Feminin und ihre Single – ist nichts weniger als mitunter das Beste, das man dieser Tage in deutschsprachigen Landen zu hören bekommt (inklusive wunderbarem Video).“ (Oliver Welter)
„Bipolar Feminin SIND der heiße Scheiss!“ (Rainer Krispel)
„Die Debütsingle der österreichischen Band Bipolar Feminin ist ein Manifest der Wut und des Feminismus. „süß lächelnd“ ist brutal und nimmt sich seinen Platz. Gegen das Patriarchat, gegen Mansplaining, gegen alle und jedeN. Und dabei das Gegenteil von „süß lächelnd“.(Taz, Hamburg)

Als Vorband wurden die superlässigen „Cousins Like Shit“ engagiert. Sie verbinden neben ihrem Herzblut und einem am Handgelenk tätowierten Muttermal die Liebe zu ausgefallenen Texten, Retsina und Romy Schneider. Während eines Familienurlaubs in Griechenland von den Cousinen Hannah und Laura Breitfuß gegründet, tritt die Band nun regelmäßig im Trio mit Stefan Pfeffer auf und performt eigenwillig-eingängige Musikstücke, die in ihrer harmonischen Dissonanz an Nico, Moldy Peaches oder Young Marble Giants erinnern.

Was soll man sagen, außer: die schl8hof juniors, die rulen!

Tickets
Vvk BIPOLAR FEMININ 11,00 € / Ticket Tickets nicht mehr verfügbar